Projektinformationen

SchulKinoWoche Bayern

Film auf den Stundenplan! - Das Kino wird zum Klassenzimmer.

Landesweit größtes Filmbildungsprojekt für bayerische Schulen

Bei der SchulKinoWoche Bayern findet der Unterricht im Kino statt. Jährlich öffnen bayerische Filmtheater in Vormittagsveranstaltungen ihre Säle exklusiv für schulische Bildungszwecke und ermöglichen Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen Kinobesuche zu vergünstigten und einheitlichen Sonderpreisen in einem nahegelegenen Kino.
Ergänzt wird das Projekt durch Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte, medienpädagogisch begleitete Kinovorstellungen mit Referentinnen/Referenten und Filmschaffenden sowie Unterrichtsmaterialien für die schulische Filmarbeit.

Mit einer jährlichen Beteiligung von weit über 100.000 Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften ist die SchulKinoWoche Bayern das landesweit größte Filmbildungsprojekt für bayerische Schulen.
An der SchulKinoWoche Bayern beteiligen sich derzeit 125 Kinos in 116 Städten.

Lehr- und Lernziel: Film- und Medienkompetenz fördern

Ziel der SchulKinoWoche ist es, auf vielfältige Art und Weise eine Auseinandersetzung mit dem Medium Film als Kultur- und Bildungsgut anzuregen. Im Fokus steht die nachhaltige Förderung und Stärkung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen durch einen produktiven, aber auch kritischen Umgang mit audiovisuellen Medien.

Angebote der SchulKinoWoche Bayern


  • Die Filme der SchulKinoWoche sind von Medien- und Filmpädagogen/innen ausgesucht und abgestimmt auf Unterrichtsfächer und lehrplanrelevante Themen. Die filmkulturell bedeutsame Auswahl reicht von Kinder- und Jugendfilmen, aktuellen Spielfilmen über Literaturverfilmungen, Animationsfilmen, Biopics bis hin zu Dokumentarfilmen und Filmklassikern.
  • Unterrichtsmaterialien diverser Institutionen stehen zu allen Filmen der SchulKinoWoche kostenfrei zum Download zur Verfügung. Mit Unterstützung der pädagogischen Begleitmaterialien können die Filme aus dem Programm der SchulKinoWochen optimal im Unterricht vor- und nachbereitet werden.
  • Lehrerfortbildungen im Vorfeld der SchulKinoWoche machen Lehrkräfte mit dem Medium Film vertraut und bieten methodisch-didaktische Hilfestellungen und Ideen für die Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs im Unterricht. Fortbildungsthemen wie beispielsweise der Filmästhetik, Filmsprache oder Filmanalyse sind angepasst an die Primarstufe, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II. 
  • KinoSeminare für Schülerinnen/Schüler ermöglichen Begegnungen mit Filmemachern, Medienprofis, Fachreferenten und Medienpädagogen. Zahlreiche Vorführungen werden entsprechend begleitet, so dass die Lernenden bereits im Kino Näheres über Thema, Hintergründe und Gestaltung der Filme oder ihren Entstehungsprozess erfahren.
  • Der Eintrittspreis für Vorführungen im Rahmen der SchulKinoWoche Bayern  ist stark ermäßigt und beträgt 3,50 EUR pro Schülerin/Schüler. Begleitende Lehrkräfte erhalten freien Eintritt.


Trailer SchulKinoWochen

SchulKinoWochen bundesweit

Die SchulKinoWochen der Vision Kino gGmbH sind das bundesweit größte Projekt zur Förderung von Film- und Medienkompetenz. SchulKinoWochen werden jährlich in allen sechzehn Bundesländern durchgeführt. Rund 800.000 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte beteiligen sich derzeit an den Veranstaltungen und Filmführungen in rund 800 Kinos der Bundesrepublik.