Die dunkelste Stunde

Großbritannien 2017
Regie: Joe Wright
Laufzeit:
125 Min
Genre:
(Historien-)Drama, Biografie
FSK:
ab 6 Jahre
Schulunterricht / Altersempfehlung:
9. - 13. Klasse | ab 14 Jahre
Themen:
2. Weltkrieg, Diktatur, Politik, Macht/Machtgefüge, Nationalsozialismus, Kriegsfolgen, Verantwortung, Großbritannien, Monarchie
Unterrichtsfächer:
Geschichte, Englisch, Politik, Ethik, Deutsch, Psychologie Sozialkunde

Beschreibung

Inhalt
Das scheinbar unaufhaltsame Vorrücken der deutschen Truppen stürzt die britische Regierung im Mai 1940 in eine schwere Krise, die zum Rücktritt von Premierminister Neville Chamberlain führt. Nur dem reichlich unpopulären Winston Churchill traut man zu, die scheinbar ausweglose Lage in den Griff zu bekommen. Er übernimmt das Amt, sieht sich aber bald von König und eigenen Regierungsmitgliedern bedrängt, mit den Nazis über den Abschluss eines Friedensvertrages zu verhandeln. Als die Luftschlacht um England entbrennt und die deutsche Invasion droht, wenden sich der skeptische König und sogar seine eigene Partei von Churchill ab. Durch seine außerordentliche Weitsicht und Integrität gelingt es Churchill dennoch, an seiner Überzeugung festzuhalten und mit seinen mitreißenden Reden kann er seine Kritiker überzeugen, den Kampf fortzusetzen.

Umsetzung
Ausgangspunkt des Films ist die Lage Großbritanniens Anfang 1940. Das Land ist demoralisiert, nur unzureichend auf einen Krieg vorbereitet und der Sieg Deutschlands scheint unausweichlich. Der Film zeigt jene Zeit im Leben von Winston Churchill, als er trotz Zweifel hart blieb und für die Ideale Unabhängigkeit und Freiheit einer ganzen Nation kämpfte. „Die dunkelste Stunde“ schildert die Wandlung von einem Mann mit Selbstzweifeln, dem die Leute misstrauten und den sie nicht als Führerfigur akzeptierten, zu einem Anführer mit Weitsicht und Entschlusskraft. Die Zwänge, denen Churchill als Politiker unterlag, werden sehr treffend veranschaulicht. Dabei verzichtet der Film weitgehend auf drastische Kriegsszenen, sondern macht anhand der legendären Reden deutlich, wie es Winston Churchill gelang, diese schwierige Zeit politisch zu überstehen. Dennoch wird er nicht heroisiert, sondern mit all seinen menschlichen Schwächen gezeigt.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit
Die Geschichte spielt in der Mitte des vorigen Jahrhunderts und liefert doch auch viele Bezüge zur Gegenwart. Neben der Auseinandersetzung mit dem zweiten Weltkrieg und seinen Folgen kann verglichen werden, wie man damals der Nazidiktatur begegnete und wie die internationale Staatengemeinschaft oder die Regierungen von England oder Deutschland heute mit Tyrannen und diktatorischen Regimes umgehen. Welche Möglichkeiten des zivilen Widerstands gibt es heute? Sind Friedensverträge mit Despoten gefährlich, weil man ihnen nicht trauen kann? Welchen Wert hatten und haben Selbstbewusstsein, die Fähigkeit eigene Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen. Anhand der Reden Winston Churchills kann untersucht werden, wie mit Worten die Stimmung der Bevölkerung beeinflusst werden kann. Basierend auf dem Film kann zudem die politische Entwicklung Großbritanniens behandelt werden.

Links