Augsburg

Mittwoch, 20.02.2019 | 10:00 - 17:00 Uhr
Thalia Kino
Dokumentarfilme versuchen die Wirklichkeit einzufangen. Sie sind vielfältig in unserer Medienlandschaft präsent und stellen soziale, politische, gesellschaftliche und oft auch ganz alltägliche Themen in den Mittelpunkt. Der Dokumentarfilm als besondere Filmgattung bietet ebenso ein großes didaktisches Potenzial für den Unterricht.


Der Filmemacher Florian Geierstanger führt anhand drei aktueller Kinder- und Jugenddokumentarfilme in die grundlegende Analyse von Dokumentarfilmen ein. Bearbeitet wird dabei die Frage nach dem Spannungsverhältnis zwischen vorfilmischer Realität undkünstlerisch dramaturgisch bearbeitetem Filmerlebnis. Die Bandbreite reicht vom Authentizitätsversprechen durch größtmögliche Nicht-Einmischung, bis zum intensiven Einsatz filmischer Bild- und Tongestaltung. Dabei kommen in Interviewausschnitten die Filmemacher selbst zu Wort, wie sie ihre jeweilige Arbeitsmethode beschreiben und ihren dokumentarischen Ansatz definieren.

Für den Einsatz im Unterricht wird eine Methode mit Beobachtungsaufgaben vorgestellt.Vor der Filmsichtung ausgeteilte Aufgabenkarten fokussieren die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler während des Sehens auf einzelne filmische Gestaltungsmittel, etwa auf die Protagonisten des Films, auf Kameraarbeit und Farbgebung, Tongestaltung und Off-Kommentar, auf Erzähldramaturgie oder Interviewstrategie. Die Fragen werden in Arbeitsgruppen bearbeitet und anschließend im Plenum diskutiert. Die Fortbildung bietet einen Einstieg in die Auseinandersetzung mit dem Genre des Nicht-fiktionalen Films, erläutert den Herstellungsprozess von Dokumentarfilmen und berichtet von den erzählerischen, künstlerischen und politischen Entscheidungen der Filmemacher.

Lehrgangsleitung

Florian Geierstanger
Künstler und Filmemacher

  • Studium an der Akademie der Bildenden Künste München, Hochschule für Fernsehen und Film München und Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
  • 2010 - 2015 Filmkurator bei UNDERDOX – Filmfestival für Dokument & Experiment
  • seit 2013 Medienpädagoge der „Dokumentarfilmschule“ des DOK.fest München
  • 2014 - 2017 Lehrbeauftrager für Video an der Universität Passau
  • 2016 Workshopleiter „Videokunst“ an der Sommerakademie Neuburf
Eine Veranstaltung der SchulKinoWoche Bayern mit freundlicher Unterstützung durch das Filmbüro Augsburg

Hier geht's zur Anmeldung:

Für Lehrkräfte aller Schularten, Sekundarstufe I und II

Fächerübergreifend, Deutsch, Kunst, Musik, Religion, Ethik, Geschichte,Medienbildung, kulturelle Bildung, sprachliche Bildung